Ich habe eine E-Mail bekommen und bin mir nicht sicher, ob sie von PicDrop ist

Du hast eine E-Mail bekommen und bist dir nicht ganz sicher, ob sie wirklich von PicDrop verschickt wurde?

Hier findest du alles Wichtige und erste Schritte, wie du am Besten vorgehen solltest:

  1. Bitte überprüfe zunächst den Absender der E-Mail. Handelt es sich um den gleich Absender, von dem du nomalerweise PicDrop Benachrichtigungen und Neuigkeiten bekommst? Unsere Mails kommen immer von hello@picdrop.de oder no-reply@picdrop.de. Bitte sei vorsichtig bei einer ungewöhnlichen E-Mail Adresse, die du so noch nicht gesehen hast.
  2. Wirst du zur Eingabe deiner PicDrop Login Daten aufgefordert? Wir fordern dich niemals auf, deine Login Daten auf einer anderen Seite als auf https://www.picdrop.de oder https://www.picdrop.com einzugeben
  3. Du bist weiterhin unsicher? Bitte wende dich an unseren Support unter hello@picdrop.de, wir können dir zweifelsfrei versichern, welche E-Mail wir verschickt haben und welche nicht.

 

Warum sollte ich überhaupt an E-Mails, die wie PicDrop aussehen, zweifeln?

Im November 2018 wurde PicDrop auf E-Mails und eine gefälschte Webseite aufmerksam, die in unserem Namen versuchte, Nutzerdaten abzugreifen. Es handelte sich dabei um sogenannte Phishing E-Mails.

Was sind Phishing E-Mails?

Beim Phishing werden Nutzer durch den Erhalt von E-Mails, die den Mails von bekannten Anbietern meist zum Verwechseln ähnlich sehen, auf gefälschte Webseiten gelockt. Auf diesen Seiten, die meist ebenso den exakt gleichen Look haben, wie die Seiten und E-Mails, die sie imitieren sollen, werden dann Login-Daten abgefragt. Das dient dem Zweck, diese Daten “abzufischen”, damit der Täter diese dann an anderer Stelle benutzen kann. Daher die Bezeichnung “phishing”.

Stichworte: E-Mail, Phishing, Sicherheit, Passwort