Lightroom

Das Filtern von Auswahlen auf meiner Festplatte / in Lightroom / in Capture One funktioniert nicht.

Dies kann verschiedene Ursachen haben.

Leerzeichen im Dateinamen
Lightroom, Windows Explorer, Apples Finder etc. können keine Dateien herausfiltern, die Leerzeichen enthalten. Du solltest also schon vor dem Hochladen darauf achten, dass Deine Dateienamen nur aus Buchstaben, Zahlen und Unter- bzw. Bindestrichen bestehen.

Dateien umbenannt beim Upload zu PicDrop
Grundsätzlich müssen die Dateien auf Deiner Festplatte den gleichen Dateinamen haben wie die Dateien in Deiner PicDrop-Galerie und der Auswahl, die Du lokal herausfiltern möchtest. Du solltest also darauf achten, dass z.B. Lightroom die Dateien beim Hochladen nicht umbenennt.

Fehlende Füll-Nullen
Wenn statt Deiner Auswahl auch weitere Bilder herausgefiltert werden, liegt das oft an fehlenden “Füll-Nullen” in Deinen Dateinamen. Von vorne: Wenn Du beispielsweise nach “Datei-2” filterst, zeigen Lightroom und Co alle Dateien an, in deren Namen der Abschnitt “Datei-2” vorkommt. Leider steckt dieser Abschnitt jedoch auch in anderen Dateinamen wie z.B. in “Datei-24. Das Ergebnis: beide Dateien (oder gar viel, viel mehr…) werden angezeigt.

Um dieses Problem dauerhaft zu lösen, empfehlen wir, Dateien schon beim Import von der Speicherkarte auf die Festplatte grundsätzlich so zu benennen, dass die Auslöse-Nummer am Dateiende immer mindestens 4-stellig wird. Dabei sollten kürzere Ziffern davor immer mit Nullen aufgefüllt werden. Aus “Datei-2” würde also “Datei-0002” werden – und schon ist die Ziffer immer und überall völlig eindeutig, auch beim Filtern in Lightroom. Ein Beispiel: nach dieser Methode kann die Datei “Datei-0002” nicht mehr Teil des Dateinamens “Datei-0024” sein, wie es zuvor der Fall war.

Diese Vorgehensweise hilft Dir neben Lightroom auch in vielen anderen Programmen weiter, so übrigens auch in PicDrop.

Capture One
Evtl. nutzt Du die falsche Suche in Capture One. Bitte nutze die hier beschriebene Suche.

Wie filtere ich farblich markierte Bilder in Lightroom, Capture One, im Finder und Explorer heraus?

Sicher hast Du Dir bereits angeschaut, wie Du Bildauswahlen Deiner Kunden in Lightroom, Capture One, im Finder und Explorer herausfiltern kannst. Das Ganze geht natürlich nicht nur mit Bildauswahlen sondern auch mit allen farblich markierten Bildern. (Achtung: Die Funktion “Bildauswahlen” muss dafür in den Galerie-Einstellungen aktiv sein)

Die Schritte in PicDrop

  1. Filtere mit der Filter-Funktion (linke Seite) alle Bilder mit den gewünschten Farbmarkierungen heraus. Du siehst jetzt nur noch die Bilder mit der gewünschten Farbmarkierung.
  2. Klick auf “alle Bilder auswählen” (links unten) oder nutze die Tastenkombination Apfel-A bzw. Strg-A zum Auswählen aller aktuell angezeigten Bilder. Du hast nun eine Auswahl aus den Farbmarkierungen erstellt, die Du lokal auf Deinem PC herausfiltern kannst.
  3. Klicke auf das “Auswahl Exportieren”-Symbol in der Auswahl, unten rechts. Dort findest Du die diverse Möglichkeiten, die Auswahl in Lightroom oder in Deinem Finder/Explorer etc. herauszufiltern – ganz ohne langes Suchen.
  4. Optional kannst Du diese Auswahl auch dauerhaft in PicDrop abspeichern, um sie später einfacher wiederzufinden.

Weiter geht es nun auf Deinem Rechner in den verschiedenen Tools:

Die Schritte in Lightroom

  1. Öffne den Ordner des Shootings im Bibliothek-Modus.
  2. Drücke die ESC-Taste zum Einblenden der Filter am oberen Rand.
  3. Wähle dort die Kategorie “Text” aus.
  4. Wähle in den Dropdowns die Einstellungen “Dateiname” und “Enthält” aus.
  5. Kopiere die Dateinamen in das Suchfeld
  6. Dir werden jetzt nur die Bilder angezeigt, welche vorher in der Auswahl gespeichert wurden.

Filter in Lightroom

Die Schritte in Capture One

  1. Öffne den Ordner mit den zu filternden Bildern
  2. Klicke im oberen C1-Menü auf “Bearbeiten”
  3. Klicke auf “Auswählen nach”
  4. Klicke auf “Dateinameliste”
  5. Kopiere die Dateinamen aus dem Capture-One-Filterfeld in das Suchfeld und achte dabei auf die richtige Auswahl der Trennzeichen
  6. Klicke auf “OK”
  7. Die Bilder sind nun ausgewählt. Bevor Du irgendetwas anderes klickst, kannst Du daraus eine Auswahl in Capture One erstellen.

Die Schritte im Mac Finder oder Windows Explorer

  1. Öffne den Ordner, in dem die Bilder liegen
  2. Klicke in die normale Suche
  3. Kopiere die Dateinamen in das Suchfeld
  4. Dir werden jetzt nur die Bilder angezeigt, welche vorher in der Auswahl gespeichert wurden.

Der Lightroom-Upload funktioniert nicht.

Erscheint bei Dir folgende Meldung

Unable to upload because Lightroom cannot ascertain if the target destination exists.

liegt die Ursache dafür in den meisten Fällen bei falsch eingegebenen FTP-Zugangsdaten und ähnlichem. Um den Fehler zu 100% zu beseitigen haben wir hier eine Checkliste, die Du Punkt für Punkt durchgehen solltest, egal wie komisch oder gar unsinnig Dir manche Schritte erscheinen mögen.

  1. Stelle sicher, dass Du als Server wirklich ftp.picdrop.de und nicht nur picdrop.de eingegeben hast.
  2. Stelle sicher, dass Du Deinen Benutzernamen korrekt eingetragen hast. Den Benutzernamen findest Du hier.
  3. Stelle sicher, dass Du beim Datei-Export aus Lightroom im Bereich “Zielserver” (ganz unten) “PicDrop” ausgewählt hast. Bitte lies unsere Anleitung zur Installation sehr, sehr aufmerksam, da solch wichtige Details schnell übersehen werden können.
  4. Ändere bitte Dein Passwort in Deinen PicDrop-Kontoeinstellungen und passe danach die FTP-Einstellungen in Lightroom an. (Speichern nicht vergessen!) Diese Möglichkeit verhindert Tipp- und Kopierfehler.
  5. Kontrolliere, ob Du im Namen der Galerie ungewöhnliche Sonderzeichen wie “&” oder ähnliches nutzt. Falls ja, probiere es bitte einmal ohne dieses Zeichen.
  6. Versuche, Deine Verbindung von FTP (Port 21) auf SFTP (Port 22), oder umgekehrt, falls Du bereits SFTP nutzt, umzustellen. Bitte vergiss auch dabei nicht, die Einstellungen abzuspeichern.
  7. Stelle sicher, dass Du nicht irgendeine Form von Firewall oder Programme wie z.B. “Little Snitch” nutzt, die Deine Verbindung blockieren. Deaktiviere diese testweise, um zu schauen, ob es ohne diese klappt.

Alles hilft nicht?

In diesem Fall ist es sehr wahrscheinlich, dass Dein Internetanbieter den  FTP-Port gesperrt hat. Dies ist gelegentlich der Fall in öffentlichen WLANs, in Hotels und Ferienhäusern, an Flughäfen etc… Oder bei einem schlechten Internetanbieter. Manche Anbieter wollen damit den Missbrauch “ihrer” Internetverbindung verhindern, blockieren dabei aber leider auch seriöse Dienste wie Deinen Upload. Bitte versuche es mit SFTP und Port 22. (siehe Punkt 6)

Eine Alternative?

Hast Du Dich schon nach einer anderen Internetverbindung umgeschaut oder es einfach mal bei Freunden, Kollegen oder Nachbarn getestet? Wir empfehlen Dir auch den Upload über den Browser. Dieser kann nicht blockiert werden und dank unseres bequemen Drag&Drop-Uploads sollte dieser Weg sehr einfach für Dich sein. Falls all das nicht klappt, schreibe uns einfach unter hello@picdrop.de und wir werden schauen, wie wir Dir weiterhelfen können.

Sollte ich FTP oder doch lieber SFTP benutzen?

Wir empfehlen Dir ganz klar SFTP. Die Zugangsdaten bleiben exakt gleich, nur der Port ändert sich auf Port 22. Der Upload via SFTP dient Deiner eigenen Sicherheit, da Du sonst bei jedem Login und jedem Upload Deine Zugangsdaten unverschlüsselt überträgst und jemand Drittes diese ggf. abfangen und stehlen kann.

Wie filtere ich Bildauswahlen meiner Kunden in Lightroom, Capture One, im Finder und Explorer heraus?

In vielen Bildbearbeitungsprogrammen kannst Du Dir über die Dateisuche exakt die Bilder einer Bildauswahl aus PicDrop anzeigen lassen. Das erspart Dir lästiges Suchen jeder einzelnen Datei. Hier zeigen wir Dir, wie es geht.

Die Schritte in PicDrop

  1. Öffne in der Galerie die Auswahl, welche Du lokal herausfiltern möchtest oder markiere die Bilder mit der Auswahl-Funktion (Blaues Plus-Zeichen in der Bildübersicht)
  2. Klicke auf das “Auswahl Exportieren”-Symbol in der Auswahl, unten rechts. Dort findest Du die diverse Möglichkeiten, die Auswahl in Lightroom oder in Deinem Finder/Explorer etc. herauszufiltern – ganz ohne langes Suchen.
  3. Kopiere die entsprechenden Dateilisten in die Zwischenablage. Weiter geht es nun auf Deinem Rechner in den verschiedenen Tools:

Die Schritte in Lightroom

  1. Öffne den Ordner des Shootings im Bibliothek-Modus.
  2. Drücke die ESC-Taste zum Einblenden der Filter am oberen Rand.
  3. Wähle dort die Kategorie “Text” aus.
  4. Wähle in den Dropdowns die Einstellungen “Dateiname” und “Enthält” aus.
  5. Kopiere die Dateinamen in das Suchfeld
  6. Dir werden jetzt nur die Bilder angezeigt, welche vorher in der Auswahl gespeichert wurden.

Filter in Lightroom

Die Schritte in Capture One

  1. Öffne den Ordner mit den zu filternden Bildern
  2. Klicke im oberen C1-Menü auf “Bearbeiten”
  3. Klicke auf “Auswählen nach”
  4. Klicke auf “Dateinameliste”
  5. Kopiere die Dateinamen aus dem Capture-One-Filterfeld in das Suchfeld und achte dabei auf die richtige Auswahl der Trennzeichen
  6. Klicke auf “OK”
  7. Die Bilder sind nun ausgewählt. Bevor Du irgendetwas anderes klickst, kannst Du daraus eine Auswahl in Capture One erstellen.

…oder im Mac Finder / Windows Explorer

  1. Öffne den Ordner, in dem die Bilder liegen
  2. Klicke in die normale Suche
  3. Kopiere die Dateinamen in das Suchfeld
  4. Dir werden jetzt nur die Bilder angezeigt, welche vorher in der Auswahl gespeichert wurden.