Testmonat & Vertrag

Was unterscheidet die 3 möglichen Galerie-Layouts im Pro-Tarif?

In Deinem Test-Monat sowie in allen Tarif ab dem Pro-Tarif stehen Dir 3 verschiedene Galerie-Layouts zur Verfügung:

1. Das Raster-Layout

Das Raster-Layout ist das Standard-Layout, das jede neu angelegte Galerie automatisch nutzt. (Außer Du hast dies in Deinen eigenen Standard-Einstellungen geändert) Es bietet Deinen Kunden einen schnellen, geordneten Überblick über alle Bilder und ist damit das ideale Layout zur Zusammenarbeit mit Profis wie Bildredakteuren oder Firmenkunden, die schnell eine Auswahl treffen und einen Überblick über alle Bilder haben wollen.

2. Das Ziegel-Layout

Das Ziegel-Layout unterscheidet sich vom Raster-Layout vor allem dadurch, dass die Bilder viel größer dargestellt werden und die Anordnung “fließend” ist. Ein Vorschaubild reiht sich an das nächste – dadurch wird die Galerie im Gesamteindruck hübscher, jedoch ist sie auch etwas unübersichtlicher. Das Layout eignet sich dadurch perfekt für Privatkunden, z.B. Hochzeiten, bei denen es mehr um Präsenation als um Auswahlen und den schnellen Vergleich von ähnlichen Bildern geht. Vor allem im Zusammenspiel mit dem großen Titelbild (ebenfalls enthalten ab dem Pro-Tarif) wirken Deine Galerien so gleich viel eindrucksvoller.

3. Das Listen-Layout

Die Listenansicht ist für den schnellen Dateiaustausch zwischen Profis gedacht, die gemeinsam an einem Projekt arbeiten. Wer eine Datei mit bestimmten Attributen wie Abmessungen oder Dateityp sucht, ist hier richtig. Diese Ansicht eignet sich gut für den Austausch mit Post-Produktionen oder Mitarbeitern, die exakt wissen, was sie suchen und schnellsten Zugriff darauf benötigen. Wir empfehlen hier, die Ansicht in den Galerieeinstellungen so zu sortieren, dass der letzte Upload stets oben ist.

Hol Dir die Layouts

Die Möglichkeit, in jeder Galerie zwischen den Layouts zu wechseln, erhältst Du im Pro- und im Studio-Tarif.
Hier kannst Du jetzt zu diesen Tarifen upgraden.

Kann ich eine Rechnung ohne Mehrwertsteuer bekommen?

Das hängt ganz davon ab, wo Du wohnst bzw. Dein Business gemeldet ist. Wir orientieren uns hier an der von Dir in PicDrop angegebenen Adresse. Hier die Regelungen:

Wenn Du innerhalb von Deutschland wohnst, können wir in keinem Fall eine Rechnung ohne MwSt. ausgeben, egal ob Du eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer besitzt.

Wenn Du außerhalb der EU wohnst, bekommst Du automatisch eine reine Netto-Rechnung, also ohne MwSt..

Wenn Du innerhalb der EU (aber außerhalb Deutschlands) wohnst, können wir eine Rechnung ohne MwSt. ausgeben, wenn Du Deine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer vor der Erstellung der Rechnung eingegeben hast. Wenn Du die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer erst nach der ersten Rechnung eingibst, gilt diese Regel erst für alle in der Zukunft folgenden Rechnungen.

Wenn Du innerhalb der EU (aber außerhalb Deutschlands) wohnst und keine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer eingibst, erhältst Du immer eine Rechnung mit Mwst. Diese MwSt. ist von Land zu Land unterschiedlich und orientiert sich ganz an Deinem Wohnort.

Ausnahmen von diesen gesetzlichen Regelungen sind nicht möglich.

Noch Fragen? Schreib uns: hello@picdrop.de.

Gibt es Mindestvertragslaufzeiten oder Kündigungsfristen?

Wir machen es Dir einfach:

  • Wenn Du monatlich zahlst, kannst Du auch monatlich kündigen. (monatliche Zahlungen sind möglich im Pro- und Studio-Tarif)
  • Wenn Du die Vorteile der halbjährlichen Zahlung nutzt, kannst Du halbjährlich kündigen.
  • Bei einer jährlichen Zahlung mit all ihren Vorteilen kannst Du also jährlich kündigen.

Was bedeutet eine Kündigung?

Eine Kündigung bedeutet, dass sich Dein Vertrag zum Ende des aktuellen Abrechnungszeitraumes nicht automatisch um den selben Zeitraum verlängert. Bei einer Kündigung kann der aktuelle Abrechnungszeitraum selbstverständlich bis zum Ende voll weiter genutzt werden. Eine anteilige Rückzahlung des aktuellen Abrechnungszeitraumes ist nicht möglich.

Keine Kündigungsfrist

Du hast selbstverständlich immer bis zum letzten Tag Zeit, einer automatischen Verlängerung zu widersprechen, also Deinen Tarif zu kündigen. Wir wollen, dass Du wegen unseres tollen Dienstes bei uns bleibst – nicht wegen eines Knebelvertrages. Falls Du PicDrop dennoch einmal nicht mehr brauchen solltest, kannst Du uns also jederzeit schmerzfrei verlassen und zuvor all Deine Daten problemlos bei uns herunterladen.

Was passiert bei einer Kündigung?

Dein Account wird zum Endes des aktuellen, bereits bezahlten Abrechnungszeitraumes automatisch auf den “Free Tarif” heruntergesetzt. All Deine Galerien und Bilder bleiben selbstverständlich bestehen, jedoch kannst Du keine weiteren Bilder mehr hochladen, wenn Du mehr als 3 Galerien oder mehr als 1 GB Speicher (enthalten im Free Tarif) nutzen willst.

Was passiert nach dem Testmonat mit meinen Bildern?

Alle Deine bisher erstellen Galerien und alle hochgeladenen Bilder bleiben selbstverständlich erhalten und sind für Deine Kunden weiterhin abrufbar. Das gilt auch auch für den Fall, dass Du Dich nicht für einen unserer kostenpflichtigen Accounts entscheidest.

Einzige Einschränkung:
Solltest Du bereits mehr als 3 Galerien angelegt haben oder bereits mehr als 1GB Speicherplatz nutzen, kannst Du nach Ablauf des Testmonats keine weiteren Galerien erstellen oder Bilder in bereits erstellte Galerien hochladen. Selbstverständlich kannst Du aber jederzeit zu einem Pro Account wechseln, um ohne Einschränkungen weiterzuarbeiten. Bei weniger als 3 Galerien und 1 GB Speicherplatznutzung kannst Du sogar einfach mit unserem kostenlosen Free Account weiterarbeiten.

Ich benötige mehr Speicherplatz. Geht das?

Aktuell ist das nur im Studio-Tarif möglich. Falls Du hier mehr als die dort enthaltenen GB brauchst, schreib uns kurz an hello@picdrop.de, wie viel Speicher Du voraussichtlich benötigst. Davon ist abhängig, ob es klappt oder nicht. Wir senden Dir dann schnell ein individuelles Angebot.

Kann ich PicDrop auf meinem eigenen Server installieren?

Leider nein. PicDrop ist ein sehr komplexes Programm, das wir ständig pflegen und für Dich verbessern. Dazu gehören auch perfekt angepasste Server und das Zusammenspiel mehrerer Funktionen. Eine Nutzung auf anderen Servern ist daher nicht möglich.

Stattdessen kannst Du PicDrop jedoch mit unserer Web-Integration auch unter Deiner Domain nutzen, so dass Deine Kunden gar nicht bemerken, dass PicDrop nicht auf Deinem Server liegt.

Wieso kostet PicDrop Geld?

Mit PicDrop möchten wir euch gerne einen zuverlässigen Service bieten, auf den ihr euch hundertprozentig verlassen könnt. Wir selbst haben viele Tools gesehen, genutzt und geliebt, die nach einer Weile leider ihren Dienst einstellen mussten, weil sie sich nur auf Beliebtheit oder tolle Funktionen konzentriert haben – und nicht darauf, wodurch sie sich finanzieren und die nächste Serverrechnung bezahlen können. Wir spekulieren nicht darauf, eines Tages für Millionen Euro von einem Internetgiganten gekauft zu werden. Stattdessen wollen wir euch einen tollen Dienst anbieten, für den ihr gerne bezahlt. Nur dadurch können wir sicherstellen, dass euch PicDrop noch viele Jahre erhalten bleibt. Und darum kostet PicDrop Geld.

Kann ich zwischen verschiedenen Tarifen wechseln?

Bei einem Wechsel zu einem höheren Tarif ist dieser sofort aktiv und Dein eventuelles Restguthaben wird angerechnet, bis es aufgebraucht ist. Bei einem Wechsel zu einem niedrigeren Tarif oder zum kostenlosen Free-Tarif behältst Du bis zum Ende des aktuellen Zeitraums den bereits bezahlten Tarif und wirst danach heruntergestuft.

Wie kann ich bei euch bezahlen?

Das bestimmst allein Du.

Du kannst monatlich, halbjährlich und jährlich (mit mehr Speicherplatz) bezahlen – und zwar bequem per automatischem Bankeinzug (Euroraum, außer GB und Schweiz) oder mit Deiner Kreditkarte (weltweit).

Die Verlängerung Deines Tarifes ist jederzeit mit einem Klick kündbar.